Studenten und deren richtiger Umgang mit der Kreditkarte

von am 26. September 2012 in Universität

Studenten und deren richtiger Umgang mit der Kreditkarte

Heutzutage ist es vollkommen üblich, dass auch Studenten eine Kreditkarte besitzen. Im Vergleich zu einem Girokonto hat die Kreditkarte den Vorteil, dass dort auch – wie der Name schon verrät – Kreditbeträge durch ein sogenanntes Überziehen des Kontos aufgenommen werden können. Im Folgenden werden einige Aspekte beleuchtet, die einen besseren Einblick diesbezüglich gewähren sollten.

Welche Vorteile hat eine Kreditkarte?

“>Die Vorteile einer Kreditkarte für Studenten liegen zunächst einmal in der Tatsache, dass das Konto – wie bereits erwähnt – überzogen werden kann. Darüber hinaus bieten Kreditkarten im Gegensatz zu einem Girokonto zahlreiche Zusatzdienstleistungen, die insbesondere für Studenten sehr interessant sein können. Zudem sind Kreditkarten für Studenten meistens in deren Führung kostenfrei. Allerdings gilt es zu erwähnen, dass für das Aufnehmen eines jeden Kredits natürlich auch eine gewisse Bonität vorausgesetzt wird, die ein Student in aller Regel nicht besitzt. Daher kann es sich als durchaus schwierig gestalten, als Student eine Kreditkarte zu erhalten. Zuletzt muss man auch in der Lage sein, sein Geld gut einzukalkulieren. Denn beim Überziehen einer Kreditkarte fallen hohe Zinskosten an, die natürlich auch getragen werden müssen. Daher ist ein Girokonto gerade für diejenigen gedacht, die Probleme haben ihr Geld richtig einzukalkulieren bzw. damit bedacht umzugehen.

Das sollten Studenten bei einer Kreditkarte beachten

Zum Thema, was Studenten bei Kreditkarten beachten sollten, lässt sich letztendlich sagen, dass vorher eine genaue Kostentransparenz der unterschiedlichen Anbieter erstellt werden sollte. Denn Kontoführungsgebühren bzw. Eröffnungsgebühren kann kein Student gebrauchen. Daneben bieten die differenzierten Kreditkarten auch verschiedene Dienstleistungen an, die im Vorhinein genauestens geprüft und abgewogen werden sollten, damit die Anschaffung einer Kreditkarte kein Schuss in den Ofen wird. Im weiteren Maße dürfen natürlich nicht die Vertragsregelungen unberücksichtigt bleiben, welche unter anderem auch bestimmte Rechtsansprüche des Kreditinstituts bzw. der Bank beinhalten, die möglicherweise unerwünscht sind. Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden, ob eine Kreditkarte oder doch lieber ein Girokonto das richtige für ihn ist.








Print article