Regisseur werden – Voraussetzungen und Studium

von am 30. April 2012 in Berufe

Regisseur werden – Voraussetzungen und Studium
1
Die Ausbildung zum Regisseur erfolgt an Hochschulen, Fachhochschulen oder privaten Akademien. Dabei kann das Fach Regie je nach Bildungsträger entweder eigenständig oder als Schwerpunkt von allgemeinen Studiengängen aus dem Bereich Theater, Film und Fernsehen belegt werden.
2
Für die Ausbildung zum Regisseur ist rechtlich keine Vorgabe für eine mindestens zu erfüllende Schulbildung vorgeschrieben. Allerdings kann es länderspezifische Voraussetzungen geben und die einzelnen Anbieter einer Ausbildung verlangen in der Regel die allgemeine / fachgebundene Hochschulreife oder zumindest die Fachhochschulreife.
3
Zudem wird zusätzlich für den Zugang oft eine Bewerbungsmappe gefordert, welche – je nach Richtung – beispielsweise Zeichnungen, Fotografien, ein selbstverfasstes Drehbuch oder einen eigenen Videoclip enthalten muss.
4
Da es folglich keine pauschalisierten Vorgaben für eine Zulassung zu einem Studiengang gibt, müssen sich Interessierte entsprechend an die (Fach-) Hochschule oder private Akademie ihrer Wahl wenden und dort die Zulassungsvoraussetzungen erfragen. Bei Erfüllung derselben können Sie sich dann für die Aufnahme eines entsprechenden Studienganges dort bewerben.
5
Ein Bachelorstudium in diesem Bereich dauert in der Regel zwischen drei und vier Jahren. Nach diesem Studium ist grundsätzlich bereits ein Einstieg in den Beruf eines Regisseurs möglich.
6
Bei weitergehenden Zielen (spezialisierte Aufgabenerfüllungen, geplante Übernahme einer Leitungsposition, angestrebte Lehrtätigkeit) sollte darüber hinaus jedoch die Durchführung des anschließenden Masterstudiums vorgenommen werden. Dieses weiterführende Studium dauert in der Regel nochmals ein bis zwei Jahre.







Print article