Meeresbiologie studieren – Deutschland und Österreich

von am 8. Mai 2012 in Universität

Meeresbiologie studieren – Deutschland und Österreich
1
Das Studium der Meeresbiologie ist ein auf der allgemeinen Biologie aufbauendes Spezialgebiet, welches sich mit den Besonderheiten des Ökosystems Meer befasst. Neben der Ökophysiologie aquatischer Lebensformen, allgemeiner Stoffkreisläufe in marinen Ökosystemen und anderen speziellen Themen werden auch physikalische, geologische sowie chemische Grundlagen vermittelt, die direkt mit dem maritimen Lebensraum im Zusammenhang stehen.
2
Während des gesamten Studiums steht die Forschungs- und Laborarbeit sehr stark im Vordergrund, Exkursionen und Seminare werden stark gefördert. Daher ist es verständlich, dass sich die betreffenden Universitäten in der Regel nahe an der Küste befinden.
3
Absolventen des Studiengangs Meeresbiologie promovieren in der Regel anschließend zum Doktor der Biologie und finden anschließend eine Tätigkeit in der staatlichen oder privaten Forschung. Ebenfalls denkbar ist eine Arbeit als unabhängiger Gutachter oder Wirtschaftsberater, beispielsweise in Reedereien oder der Fisch verarbeitenden Industrie.
4
In Deutschland gibt es nur sehr wenige Hochschulen, an denen Meeresbiologie studiert werden kann. Die Standorte befinden sich zudem allesamt an der deutschen Küste. Da es sich um einen weiterführenden Studiengang handelt, ist die Zulassungsvoraussetzung ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Biologie, entweder auf Diplom (Dipl. Bio.) oder Bachelor (B. Sc.).
5
Meeresbiologie kann ausschließlich als 2 jähriges Masterstudium absolviert werden und schließt mit dem akademischen Grad Master of Science ab. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Promotion, was von den jeweiligen Hochschulen auch angeboten wird.
6
Eine Hochschule, die den Studiengang Meeresbiologie anbietet, ist die Universität Rostock (www.uni-rostock.de). Die Aufnahme des Studiums ist zum jeweiligen Wintersemester (01.10.) möglich, die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester. Zulassungsvoraussetzung ist mindestens ein mit 3,0 oder höher abgeschlossenes Bachelorstudium in Biologie. Der Studiengang wird in deutscher Sprache abgehalten.
7
Eine weitere Hochschule ist die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (www.uni-kiel.de). Das Studium wird hier unter dem Namen „Marine Geosciences“ angeboten und ist dem Institut für Geowissenschaften zugeordnet. Der Studiengang ist nicht zulassungsbeschränkt, unterliegt jedoch einer Eignungsfeststellung durch das Institut. Vorgewiesen werden müssen neben mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagenkenntnissen auch sehr gute englische Sprachkenntnisse.
8
Eine Übersicht aller Hochschulen, an denen der Studiengang Meeresbiologie angeboten wird, ist im Internet unter www.studieren-im-netz.org/studiengaenge/studium-4989-meeresbiologie zu finden.







Print article