Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten sinnvoll?

von am 11. Juli 2012 in Berufe

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten sinnvoll?

Ob und wann sich der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt, wird zur Zeit heiß diskutiert. Auch für Studenten kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll sein. Natürlich gibt es Argumente, die gegen den Abschluss solcher Versicherungen sprechen. Aber wenn Sie die Berufsunfähigkeitsversicherung prinzipiell wichtig finden, kann ein Abschluss in jungen Jahren sehr viel günstiger ausfallen als später.

Häufige Gegenargumente

Versicherungen sind ein großes Geschäft – für die Versicherungsunternehmen. Sie profitieren am meisten von Angst und Unsicherheit in der Bevölkerung. Mehr noch, durch medienwirksame Kampagnen und Dauerwerbung können auch noch zusätzliche Ängste geschürt werden. Das Leben ist lebensgefährlich, das war schon immer so. Sicherheit ist eine Illusion, die ziemlich teuer kommen kann. Das gilt natürlich in gewisser Weise für alle Versicherungen, aber ganz besonders für die heikle Berufsunfähigkeitsversicherung. Hier steht einerseits sehr viel auf dem Spiel, andererseits gibt es einen großen Interpretationsspielraum für die Versicherung.

Gesundheit und Krankheit sind schließlich keine absoluten Kriterien. Das “Kleingedruckte” des Vertrags ist deshalb besonders wichtig, kann aber auch sehr kompliziert und trickreich sein. Manche Realisten behaupten deshalb, wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, sollte auch gleich eine Rechtsschutzversicherung dazu abschließen. So ist es möglich, im Versicherungsfall einen Prozess, der für die Versicherung oft günstiger kommt als die Auszahlung der Rente, leichter durchzustehen.

Besser in jungen Jahren als später

Auf der anderen Seite liegen ein paar konkrete Vorteile auf der Hand. Laut Statistik kommt Berufsunfähigkeit häufiger vor, als Sie vielleicht annehmen. Jeder vierte Arbeitnehmer in Deutschland soll davon betroffen sein. Wenn Sie prinzipiell eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchten, ist es außerdem besser, das früher als später zu tun. Für Studenten gibt es besonders günstige Tarife, die später je nach Bedarf ausgebaut werden können, meint das Portal www.berufsunfaehigkeitsversicherung.info. Auch die Gesundheitsfragen sind in diesem Alter meist noch kein Problem. Anders sieht die Situation zwanzig Jahre später aus. Wer dann schon versichert ist, hat natürlich bessere Karten, als jemand, der nur mehr schwierig, wenn überhaupt, zu einem Vertrag kommt.

Die Neuversicherung ist später viel problematischer und die Prämien sind natürlich höher. Sie sparen also nicht, wenn Sie später einsteigen, es ist eher umgekehrt. Wie auch immer Sie sich entscheiden, es ist wichtig, dass Sie gut informiert sind und die Wahl bewusst treffen. Auch ist die Berufsunfähigkeitsversicherung keine Versicherung, die Sie so schnell nebenbei abschließen sollten. Da es große Unterschiede zwischen den einzelnen Verträgen und den verschiedenen Versicherungsunternehmen gibt, zahlt es sich hier besonders aus, Information von verschiedenen Seiten einzuholen und sich durch die Medien- soweit möglich- nicht allzu sehr beeinflussen zu lassen.








Print article